Eine Hochzeit ist etwas sehr Persönliches. Da lässt man nicht irgendjemanden fotografieren: Hochzeit ist Vertrauenssache.

Die Geschichte eines Paares ist soviel mehr als nur die offiziellen Bilder. Nur ein guter Hochzeitsfotograf erzählt die ganze Story: Nicht nur die klassische Version mit den inszenierten Aufnahmen – die natürlich auch! –, sondern auch das, was vorher und hinterher passiert und vor allem zwischendurch. Diese kleinen und magischen Momente, die das Ganze zu einer persönlichen Angelegenheit machen, genau die fange ich ein. Denn diese können oft besser als jedes noch so perfekt komponierte Gruppenbild später die besondere Stimmung, das einzigartige Gefühl dieses Tages wiedergeben.

Deshalb fotografiere ich auch Hochzeiten am liebsten als Reportage – vom Anfang bis zum Ende und mit allem Drum und Dran. So kann ich viel kreativer arbeiten und es entsteht auch viel mehr Material, aus dem ich Ihre eigene Hochzeitsstory komponieren kann.
Das ist sowieso das Größte für mich: Wenn wir hinterher zusammen im Studio sitzen, die Fotos durchgehen und bei der Braut kullert noch eine Träne beim Anblick der Bilder – dann weiß ich, ich habe die Emotionen an diesem Tag richtig eingefangen!
Für mich ist es wichtig ein unauffälliger Beobachter zu sein; ich verschwinde praktisch im Hintergrund. So entstehen ganz andere, spontanere und oft auch entspanntere Bilder, als wenn sich eine Hochzeitsgesellschaft ständig unter Beobachtung fühlt.

Zert2016stern2weissJede Hochzeit ist etwas besonderes, das macht es so spannend. Immer neue Menschen, die mit meiner Hilfe ihre eigene Geschichte für später festhalten möchten und immer andere Locations, die sie sich dafür ausgesucht haben: Ob nun Schloss, Zeche oder Scheune – jedes Mal ist einzigartig und selbst wenn ich ein zweites Mal an einen Ort komme, ist es anders, weil es ja ganz andere Menschen sind und ihre persönliche Art zu feiern haben. Meine Aufgabe ist es dann, ihren schönsten Tag so darzustellen, wie sie es sich vorgestellt haben – nur noch ein bisschen schöner!

Ich liebe meinen Beruf, denn die Fotografie ist meine große Leidenschaft. Auch wenn es nach purem Luxus klingt: Ich lebe mein Hobby; ich möchte nichts anderes mehr machen. Natürlich ist es trotzdem harte Arbeit und oft auch jede Menge Stress, aber jede Minute ist es wert, wenn ich im Nachhinein die strahlenden Gesichter auf den Fotos sehe. Die Fotografie ermöglicht mir aber, flexibel Zeit für meine Familie zu haben. Meine beiden Kinder inspirieren mich jeden Tag aufs Neue und natürlich entstehen so auch privat viele schöne Erinnerungen für später.